Mittwoch, 12.05.2021

Es sieht gut aus für die Auswilderung 2021!

Nachdem die diesjährige Zuchtsaison einen etwas verhaltenen Start hatte, verläuft sie nun sehr zufriedenstellend. In vielen Zoos und Zuchtstationen sind Bartgeierküken geschlüpft und die spanische Zuchtstation Guadalentin kann heuer sogar ein Rekordjahr verzeichnen. Deshalb hat uns das Europäische Erhaltungszuchtprogramm zwei Jungtiere zugesprochen, die wir dieses Jahr in der Zentralscheiz auswildern können. 

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Noch sind einige Hindernisse zu überwinden. Am wichtigsten ist, dass "unsere" Küken die ersten Lebensmonate überstehen. Erfahrungsgemäss können wir da sehr zuversichtlich sein. Entsprechend laufen die Vorbereitungsarbeiten bereits auf Hochtouren und wir rechnen mit einer Auswilderung in der zweiten Junihälfte. Sobald wir den genauen Termin haben und das Programm steht, werden wir alle Informationen auf www.bartgeier.ch/auswilderung publizieren.

Aktuellste Beiträge

  • Mittwoch, 12.05.2021
    Das Buch "Der Bartgeier" ist erschienen
    Wir freuen uns sehr über das Erscheinen unseres neuen Buchs "Der Bartgeier - Seine erfolgreiche Wiederansiedlung in den Alpen". Es ist ab sofort erhäl...
  • Mittwoch, 12.05.2021
    Neuer Rekord in Zuchtzentrum
    In der diesjährigen Brutsaison kann das Bartgeier-Zuchtzentrum von Guadalentín einen besonderen Erfolg feiern: Zehn gesunde Bartgeierküken sind seit D...
  • Montag, 10.05.2021
    ARTE bei den Bartgeiern
    Die aktuelle Naturreihe von ARTE führt durch Europas Wildnis und zeigt die vielfältigen Lebensräume unseres Kontinents. Den Fokus legt diese eindrückl...
  • Sonntag, 09.05.2021
    Fortunat erkundet Frankreich
    Fortunat hat seinen ersten Winter gut überstanden. Das junge Männchen wurde im letzten Sommer 2020 auf der Melchsee-Frutt ausgewildert. Die Berge in d...
  • Sonntag, 09.05.2021
    Luzerna überwintert im Mattertal
    Die aktuellen Daten von Luzernas Satellitensender zeigen, dass sie sich bis Mitte März im Mattertal bei Grächen aufgehalten hat. Anfang April besuchte...