Dienstag, 28.05.2024

Vorbereitungen auf Hochtouren

Unsere Vorbereitungen für die Auswilderung sind in vollem Gange. Das Aufräumen nach dem harten Winter und die Ankunft der Junggeier stehen an. Für unseren jünsten Geier läuft zudem noch der Namenswettbewerb, für den man bis Donnerstagmittag Vorschläge eingeben kann.

Es bleibt viel zu tun

Auf der Melchseefrutt müssen wir die Auswilderungsnische und die Technik instand stellen. Dieser Tage kommen auch die drei Jungvögel bereits in der Schweiz an (s. unten). Zudem sind wir mit vollem Elan daran, den Auswilderungsanlass vorzubereiten. Bis zum 2. Juni sollte noch reichlich Schee wegschmelzen, und wir hoffen, die Jungvögel am kommenden Sonntag bei schönen Wetter auswildern zu können. Sehr gespannt sind wir darauf, welcher Name für den dritten Jungvogel durch unseren Namenswettbewerb auserkoren wird. Noch bis am Donnerstagmittag haben Sie Zeit, Ihren Vorschlag einzubringen (direkt zur Aktion>>).

"Räumeten" nach hartem Winter

Der Winter hat an unserem Freilassungplatz seine Spuren hinterlassen. Felsbrocken haben die Zäune der Auswilderungsnische zerstört. Mit der ehrenamtlichen Unterstützung der Profis der Gasser Felstechnik AG, sind wir daran, die Nische neu und sicher einzurichten. Am letzten Donnerstag konnten wir bereits alle Gesteinsbrocken aus der Nische entfernen, die durch den Winterfrost abgesprengt wurden, sowie neue Halterungen für die Sicherheitszäune einrichten. Mit einer kleinen Bildserie und einigen Filmsequenzen erhalten Sie einen Einblick in unsere Arbeiten im Schneegestöber>>

Ramponierte Webcam

Auch unsere Webcam hat im Winter arg gelitten. Sie ist eine wertvolle Hilfe bei der Überwachung der Junggeier und ein treues Publikum nutzt sie jeweils intensiv während der Auswilderungsperiode. Linard Moll, der uns ehrenamtlich unterstützt, setzt alles daran, dass die Webcam ab dem 2. Juni wieder in Betrieb ist und Sie sich hier>> zuschalten können.

BG1234 ist eingetroffen

Unser jüngster Bartgeier ist gestern bereits im Natur- und Tierpark Goldau eingetroffen. Gaia und Paradiso werden heute eintreffen. In den nächsten Tagen haben die drei Junggeier nun die Gelegenheit, sich aneinander zu gewöhnen. Hier werden werden wir die drei Jungtiere zudem individuell markieren und die GPS-Sender anprobieren. 

Schreiben Sie sich ein für den Bilderblog

Ab dem 2. Juni werden wir auf unserem Bilderblog täglich über das Geschehen vor Ort berichten. Wenn Sie ein wöchentliches Update zu den Bilderblogbeiträgen möchten, können Sie uns Ihre Emailadresse übermitteln >>>.

 

Aktuellste Beiträge

  • Freitag, 07.06.2024
    Gaia, Paradiso & Aurora: Los gehts
    Gestern am 6. Juni 2024, wurden die drei jungen Bartgeier Gaia, Paradiso und Aurora in Melchsee-Frutt ausgewildert. Dies nachdem heftige Schneefä...
  • Samstag, 01.06.2024
    Auswilderungsanlass abgesagt
    Unser Auswilderungsanlass vom Sonntag dem 2. Juni ist abgesagt! Erhebliche Lawinengefahr Am Auswilderungsstandort hatten wir heute durchgehend s...
  • Samstag, 01.06.2024
    AURORA, der Name von BG1234
    Nun haben wir den Namen! Zu unserer Aktion "Name gesucht" haben über 160 Bartgeierfans mit einer Spende und einem Namensvorschlag beigesteuert, und si...
  • Donnerstag, 30.05.2024
    Wir stimmen ab!
    Update 1. Juni 2024, 14:00: Die Abstimmung ist abgelaufen und es können keine weiteren Stimmen mehr abgegeben werden. ______________   G...
  • Dienstag, 28.05.2024
    Vorbereitungen auf Hochtouren
    Unsere Vorbereitungen für die Auswilderung sind in vollem Gange. Das Aufräumen nach dem harten Winter und die Ankunft der Junggeier stehen an. Für uns...
  • Mittwoch, 22.05.2024
    Name gesucht!
    Update 28.5.24: Namensvorschläge können noch bis am Donnerstag, dem 30. Mai (14:00) eingereicht werden. Erste Bilder von BG1234 in Goldau finden Si...
  • Dienstag, 14.05.2024
    Bald wieder Jungvögel für Obwalden
    Erfreuliche Bartgeier-Nachricht für die Zentralschweiz: Wir erhalten auch dieses Jahr Jungtiere aus dem Internationalen Erhaltungszuchtprogramm für Ba...