Sonntag, 27.02.2011

Kira: Januar bis Februar 2011

Zum Neuen Jahr macht Karl Krupski gleich eine sehr schöne Beobachtung. Auf dem Urnerboden entdeckt er Kira, und kann beobachten wie das junge Bartgeierweibchen wunderschön den Jägerstöcken entlang segelt. Fast den ganzen Januar hält sich das junge Bartgeierweibchen in dieser Region und den unmittelbar angrenzenden Glarneralpen auf. Dann wechselt sie zum Klöntalersee etwas weiter nach Norden. Hier beobachtet Caroline Schneider wie Kira heftig von Kolkraben gejagt wird.

Doch sie lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und bleibt trotz Störenfrieden bis Ende Monat in der Umgebung des Klöntals und dem benachbarten Muotathal. Dank den Satellitendaten können wir zu unserer Freude sehen, dass Kira sich wieder mit Ingenius und Sardona getroffen hat: Am 8. Februar kreisten alle drei Junggeier gleichzeitig über dem Klöntalersee!

Aktuellste Beiträge

  • Donnerstag, 30.06.2022
    BelArosa ganz nah
    Was für ein Glück! So nah sieht man Bartgeier wohl selten. Fast auf Augenhöhe gleitet Bartgeier BelArosa vorbei. Diesen einzigartigen Moment kann Pete...
  • Donnerstag, 23.06.2022
    Donna Elviras zweiter Versuch läuft
    Am Montag, dem 20. Juni 2022, haben wir das junge Bartgeierweibchen Donna Elvira erneut auf der Melchsee Frutt ausgewildert. Sie hatte sich anfangs Ja...
  • Sonntag, 29.05.2022
    Zweite Chance für Donna Elvira
    Im Januar hatte sich Bartgeier Donna Elvira nach einer heftigen Kollision mit einem Transportkabel schwer verletzt (wir berichteten). Mittlerweile ist...
  • Montag, 02.05.2022
    Alles bestens! BelArosa wieder gesichtet
    Erst vor ein paar Tagen haben wir berichtet, dass BelArosa nun ohne GPS Sender unterwegs ist (s. News vom 23. April). Auch wenn bereits alles dafür sp...
  • Mittwoch, 27.04.2022
    Noel-Leya ist ein "Calfeisner"!
    Noel-Leya ist nun bereits acht Jahre alt. Dank seines Senders konnten wir seine Streifzüge bis Anfang 2021 mitverfolgen. Daher wussten wir auch, dass ...
  • Mittwoch, 27.04.2022
    Finja wird langsam erwachsenen
    Finja ist – wie schon vor gut einem Jahr  – noch immer im Wallis, Berner Oberland und in Frankreich unterwegs (s. Karte unten). Dabei hält sie si...
  • Mittwoch, 27.04.2022
    Fortunat: Grosse Streifzüge
    Seit Sommer 2021 war Fortunat lange Zeit hauptsächlich in der Schweiz unterwegs: Wallis, Berner Oberland, Glarneralpen und Sarganserland. Doch Mitte N...