Donnerstag, 29.12.2011

Kira: Oktober bis Dezember 2011

Nachdem sich Kira Anfang Oktober noch im Oberwallis wohl fühlte, zog sie schon bald wieder ins benachbarte Ausland nach Italien, ins Aosta Tal wo sie auch schon ein Grossteil des Sommers verbracht hatte. Dabei konnte sie am 8. und 31. Oktober im Saona Tal, im Osten des Gran Paradiso Nationalparkes, von den lokalen Wildhütern beobachtet werden.

Am 7. Dezember hat Ezio Berguet schnell reagiert und konnte mit seinem Handy bei Arnad von der nahe vorbeifliegenden Kira einige Schnappschüsse machen. Der Ort der Beobachtung und die GPS Lokalisation für den Tag stimmen sehr genau überein. Für uns sind solche Beobachtungen sehr wertvoll, können wir damit die Verlässlichkeit und Genauigkeit der Satellitenortungen verifizieren.

Aktuellste Beiträge

  • Montag, 05.02.2024
    Obwaldera überwintert im Tessin
    Das junge Bartgeiermännchen Obwaldera ist seit einem halben Jahr eigenständig unterwegs. Seit seiner Auswilderung hat er schon viele Kilometer zurückg...
  • Freitag, 22.12.2023
    Veronika kann nicht mehr fliegen
    Sechs Jahre nach ihrer zweiten Freilassung hatte Bartgeier Veronika wieder erfolgreich gebrütet. Natürlich hofften wir, dass dieses Bartgeierweibchen ...
  • Donnerstag, 21.12.2023
    Schils hat erstmals erfolgreich gebrütet
    2014 war Schils einer der beiden Bartgeier, die wir im St. Gallischen Calfeisental auswildern konnten. Nach einer etwas turbulenten Wanderphase und er...
  • Mittwoch, 11.10.2023
    Auswilderung 23: Ein Blick zurück
    Schöne Erinnerungen und bereichernde Erlebnisse werden uns auch von der diesjährigen Auswilderungssaison auf der Melchsee-Frutt bleiben. Besonders hat...
  • Dienstag, 10.10.2023
    Wieso Marco zurück musste
    Leider mussten wir im August Bartgeier Marco zurück fangen, obwohl er bereits ausgeflogen und in guter gesundheitlicher Verfassung war. Verhaltensauff...
  • Dienstag, 01.08.2023
    Bartgeier Veronika hat wieder Nachwuchs
    Die abenteuerliche Geschichte von Veronika setzt sich fort. Die wichtigsten Stationen bisher: 1999 im Schweizerischen Nationalpark ausgewildert, seit ...
  • Donnerstag, 20.07.2023
    Überraschendes bei Marco & Obwaldera
    Unsere Junggeier Marco und Obwaldera entwickeln sich prächtig, auch wenn es zwischendurch Überraschungen und Schreckensmomente gab. Mittlerweile flieg...