Dienstag, 30.06.2009

Ikarus: März - Juni 2009

Am 20. Juni erlebt Ikarus einen aufregenden Tag! Nachdem sich das junge Bartgeiermännchen im Frühjahr endgültig von seiner Bleivergiftung erholt hat, wird es von der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee zurück in den Nationalpark Stilfserjoch gebracht. Hier, bei Trafoi auf der Furkelhütte bekommt Ikarus eine zweite Chance für ein Leben in freier Wildbahn. Der kräftige, sechs Kilo schwere Jungvogel zögert nicht lange! Trotz einer strapaziösen Reise und des grossen Rummels spannt Ikarus seine weiten Schwingen und fliegt davon. Diesen eindrücklichen Moment konnten Nicola Bormolini und Johann Seber mit fantastischen Bildern festhalten. Lucas Pitsch hat uns zu diesem Ereignis auch einen kurzen Film zur Verfügung gestellt.

Am nächsten Tag machen wir uns auf die Suche, um zu kontrollieren, ob Ikarus gut unterwegs ist. Mithilfe eines Feldempfängers finden wir ihn in der Valle di Braulio, nahe des Horstes eines Bartgeierpaares. Hier hat Ikarus ein paar nahrhafte Knochen gefunden und frisst während mehr als einer halben Stunde. Der Start ist also geglückt. Wir hoffen nun, dass Ikarus bei seinem zweiten Anlauf in freier Wildbahn gut über die Runden kommt.

Aktuellste Beiträge

  • Montag, 05.02.2024
    Obwaldera überwintert im Tessin
    Das junge Bartgeiermännchen Obwaldera ist seit einem halben Jahr eigenständig unterwegs. Seit seiner Auswilderung hat er schon viele Kilometer zurückg...
  • Freitag, 22.12.2023
    Veronika kann nicht mehr fliegen
    Sechs Jahre nach ihrer zweiten Freilassung hatte Bartgeier Veronika wieder erfolgreich gebrütet. Natürlich hofften wir, dass dieses Bartgeierweibchen ...
  • Donnerstag, 21.12.2023
    Schils hat erstmals erfolgreich gebrütet
    2014 war Schils einer der beiden Bartgeier, die wir im St. Gallischen Calfeisental auswildern konnten. Nach einer etwas turbulenten Wanderphase und er...
  • Mittwoch, 11.10.2023
    Auswilderung 23: Ein Blick zurück
    Schöne Erinnerungen und bereichernde Erlebnisse werden uns auch von der diesjährigen Auswilderungssaison auf der Melchsee-Frutt bleiben. Besonders hat...
  • Dienstag, 10.10.2023
    Wieso Marco zurück musste
    Leider mussten wir im August Bartgeier Marco zurück fangen, obwohl er bereits ausgeflogen und in guter gesundheitlicher Verfassung war. Verhaltensauff...
  • Dienstag, 01.08.2023
    Bartgeier Veronika hat wieder Nachwuchs
    Die abenteuerliche Geschichte von Veronika setzt sich fort. Die wichtigsten Stationen bisher: 1999 im Schweizerischen Nationalpark ausgewildert, seit ...
  • Donnerstag, 20.07.2023
    Überraschendes bei Marco & Obwaldera
    Unsere Junggeier Marco und Obwaldera entwickeln sich prächtig, auch wenn es zwischendurch Überraschungen und Schreckensmomente gab. Mittlerweile flieg...