Montag, 25.04.2022

Auswilderung 2022: Ein langes Warten

Die Auswilderung junger Bartgeier richtet sich nach deren Alter. Der ideale Zeitpunkt dafür ist ein Alter zwischen 90 und 100 Tage alt. Dann können wir die Jungtiere zur Auswilderungs-Nische transportieren, wo sie zwei bis drei Wochen später zu ihrem ersten Flug starten. Durch diese frühe Auswilderung lernen die Bartgeier ihre neue Heimat am besten kennen und lernen in diesem Alter auch besonders gut in freier Wildbahn zu überleben. 

Die Zucht als Basis der Wiederansiedlung

Alle ausgewilderten Bartgeier stammen von Tieren ab, welche in Zoos und spezialisierten Zuchtzentren leben. Nur ein Teil der Nachkommen kann ausgewildert werden. Einige Tiere werden jeweils in dem Zuchtprogramm behalten, um die Nachzucht auchfür die Zukunft zu sichern.

Auswilderung 2022 noch ungewiss 

Noch wissen wir leider nicht, ob dieses Jahr auch eine Auswilderung in der Schweiz möglich ist.  Die Brutsaison der Bartgeier zieht sich über mehrere Monate hin und erst wenn alle Küken ein gewisses Alter erreicht haben und das Geschlecht mittels Blutanalyse bestimmt werden konnte, wird entschieden welche Tiere wo ausgewildert werden. Falls eine Auswilderung stattfindet, - und natürlich setzen wir alles daran, dass dies möglich wird - rechnen wir aktuell mit einem späteren Auswilderungstermin als in den Vorjahren.

Falls sie gerne über die Auswilderung informiert werden möchten, schreiben Sie sich doch in unserem Newsletter ein

Videos geben Einblick ins Zuchtprogramm

Die beiden Videos unten zeigen, was es braucht um einen jungen Bartgeier aufzuziehen und welche grossartige Leistung die spezialisierten Zuchtzentren erbringen. 

Aktuellste Beiträge

  • Montag, 02.05.2022
    Alles bestens! BelArosa wieder gesichtet
    Erst vor ein paar Tagen haben wir berichtet, dass BelArosa nun ohne GPS Sender unterwegs ist (s. News vom 23. April). Auch wenn bereits alles dafür sp...
  • Mittwoch, 27.04.2022
    Kinder rennen für Bartgeier Maloi
    Kathrin Bieri, die Klassenlehrerin einer Primarklasse aus dem bernischen Kirchlindach, hat uns kontaktiert, da  sie mit ihrer Klasse den Bartgeie...
  • Mittwoch, 27.04.2022
    Noel-Leya ist ein "Calfeisner"!
    Noel-Leya ist nun bereits acht Jahre alt. Dank seines Senders konnten wir seine Streifzüge bis Anfang 2021 mitverfolgen. Daher wussten wir auch, dass ...
  • Mittwoch, 27.04.2022
    Finja wird langsam erwachsenen
    Finja ist – wie schon vor gut einem Jahr  – noch immer im Wallis, Berner Oberland und in Frankreich unterwegs (s. Karte unten). Dabei hält sie si...
  • Mittwoch, 27.04.2022
    Fortunat: Grosse Streifzüge
    Seit Sommer 2021 war Fortunat lange Zeit hauptsächlich in der Schweiz unterwegs: Wallis, Berner Oberland, Glarneralpen und Sarganserland. Doch Mitte N...
  • Mittwoch, 27.04.2022
    Luzerna: Dem Wallis treu
    Nachdem Luzerna auch schon den ersten Winter nach ihrer Auswilderung 2020 im Wallis verbracht hatte, ist sie nach wie vor hauptsächlich in dieser Regi...
  • Dienstag, 26.04.2022
    Cierzo: Fliegen wie der Wind! 
    Das Männchen Cierzo ist nun 6 Jahre alt. Für eine Bartgeier langsam Zeit sesshaft zu werden. Doch im vergangenen Jahr wurde Cierzo seinem Namen , der ...
  • Montag, 25.04.2022
    Donna Elvira erholt sich sehr gut
    Nach einer Kollision mit einem Transportkabel mussten wir Donna Elvira anfangs Jahr mit schweren Verletzungen zurückfangen. Zuerst war sehr ungewiss, ...
  • Montag, 25.04.2022
    Auswilderung 2022: Ein langes Warten
    Die Auswilderung junger Bartgeier richtet sich nach deren Alter. Der ideale Zeitpunkt dafür ist ein Alter zwischen 90 und 100 Tage alt. Dann können wi...
  • Mittwoch, 09.02.2022
    Windkraft: Achtung Tiefflieger
    Eine neue Studie zeigt: Bartgeier sind Tiefflieger. Dies birgt Risiken, wenn Windkraftanlagen an falschen Standorten geplant werden. Eine Gefahrenkart...
  • Donnerstag, 13.01.2022
    BelArosa: Sender macht Winterpause
    Früh auf Wanderschaft BelArosa hat die Auswilderungsregion bereits Ende August 2021 verlassen. Im September und Oktober hat er sich hauptsächlich i...
  • Mittwoch, 12.01.2022
    Waren die Neandertaler Bartgeierfans?
    Der Bartgeier ist der grösste Brutvogel des Alpenraums. Seine Flügelspannweite von nahezu drei Metern und sein aussergewöhnliches Federkleid hinterlas...
  • Mittwoch, 12.01.2022
    Mühselige Futtersuche im Winter
    Nicht immer ist es für Wildtiere einfach, Futter zu finden. Verendete Tiere sind da für verschiedene Arten ein "gefundenes Fressen", gerade im Winter....